STROM-AUSFALL

WIE VERHALTE ICH MICH BEI EINEM STROMAUSFALL RICHTIG?

STROMAUSFALL - WAS NUN?

Du hast es dir nach einem langen Arbeitstag zuhause gemütlich gemacht. Der Fernseher läuft und in der Küche köchelt gerade das Abendessen vor sich hin. Zack! Plötzlich ist alles dunkel. Stromausfall! Aber was nun? Gott sei Dank kommen Stromausfälle in unserem Versorgungsgebiet sehr selten vor. Trotzdem kann es zum Beispiel aufgrund von Störungen, nahegelegenen Bauarbeiten oder eines Unwetters zu einem Ausfall der Stromversorgung kommen. Du fragst dich, wie du dich in dieser Situation am besten verhalten solltest? Was tun, wenn der Stromausfall länger dauert? Wir zeigen dir wichtige Verhaltensregeln und was du in so einer Situation beachten musst.

4 VERHALTENSREGELN

Symbol Dreieck mit Rufezeichen grau türkis

KEINE PANIK!

In den meisten Fällen ist der Fehler gleich gefunden und die Stromversorgung funktioniert bald wieder. Es wird also nichts passieren!

Symbol Glühbirne grau türkis

SORGE FÜR
AUSREICHEND LICHT

Nimm eine Taschenlampe, nutze die Smartphone-Funktion oder zünde eine Kerze an. So kannst du dich zuhause orientieren und beugst Verletzungsgefahren vor.

Symbol Haus grau türkis

WER IST
BETROFFEN?

Überprüfe, ob weitere Haushalte vom Stromausfall betroffen sind. Wenn ja, dann betrifft die Störung das Versorgungsnetz und wir informieren über unseren Störungsdienst darüber.

Symbol Rechteck mit Warnhinweis grau türkis

SCHALTKASTEN
ÜBERPRÜFEN

Sollte nur dein Zuhause betroffen sein, dann ist der Grund meist eine gefallene Sicherung. Lässt sich diese nicht wieder aktivieren, ist womöglich ein Gerät defekt, das an diesem Stromkreis hängt.

WENN DER STROM-
AUSFALL LÄNGER DAUERT

Betrifft der Stromausfall auch die umliegender Häuser und dauert in seltenen Fällen sogar ein paar Stunden, dann beachte folgende Tipps:

  1. 1. Akku schonen
    Gehe sparsam mit batteriebetriebenen Geräten um. Verwende das Handy, um dich über Nachrichten zu einem Stromausfall zu informieren. Aktuelle Informationen zu Störungen findest du unter Störungsdienst.

  2. 2. Überprüfe verderbliche Lebensmittel
    Normalerweise sind 5 Stunden ohne Kühlung kein Problem - auch bei Lebensmitteln wie Fleisch, Fisch und Wurstwaren. Vermeide trotzdem ein unnötiges Öffnen des Kühlschrankes. Je energieeffizienter das Kühlgerät, desto länger halten die Speisen.

  3. 3. Gefahrenquellen ausschalten
    Um das Verletzungsrisiko zu minimieren, schalte alle elektrischen Geräte wie beispielsweise Herdplatten, Bügeleisen, Kreissägen etc. aus, die sich zu einer Gefahrenquelle entwickeln könnnen, sobald der Strom wieder da ist.

  4. 4. Vorsicht bei Gasheizung
    Sollte die Gasheizung nicht mehr funktionieren, dann Finger weg! Am besten kontaktierst du gleich einen Installateur. Auch Heizen mit einem Gasbackrohr oder Gasherd ist zu unterlassen. Es besteht die Gefahr einer Kohlenmonoxid-Vergiftung.

TIPPS FÜR DEN ERNSTFALL

Du kannst dich auch bereits präventiv für den Ernstfall vorbereiten. Mit diesen kleinen Tipps bist du für den nächsten Stromausfall gewappnet.

  • Lege dir einen Vorrat Batterien für Taschenlampen und Radio an.
  • Halte aufgeladene Powerbanks für Handy / Laptop bereit.
  • Kerzen und genügend Feuerzeuge sind im Ernstfall hilfreich.
  • Lege einen kleinen Essensvorrat mit Konservendosen an.
  • Ein Gas-Campingkocher kann zum Wärmen von Speisen sehr nützlich sein.
  • Halte Wege so gut wie möglich frei, um Stolpergefahr bei Dunkelheit zu minimieren.
  • Speichere dir Notrufnummern im Handy ein.

MEHR ZUM THEMA STÖRUNGEN