Aktuelles

„RE:load“ soll E-Mobilität ankurbeln

Der Elektromobilität wird eine große Zukunft vorausgesagt. Vom Wachstum der Branche sind auch die Verantwortlichen bei den Elektrizitätswerken Reutte überzeugt. Nach der Errichtung von Ladesäulen im Versorgungsgebiet im Allgäu – in Füssen, Pfronten und Hohenschwangau – haben die EWR jetzt auch die erste kostenlose Ladesäule im Außerferner Versorgungsgebiet installiert – direkt beim Eingang des EW-Centers in Reutte.

Dort können ein Elektro-Pkw und zwei E-Bikes aufgeladen werden. „Vor allem das neuartige Ladesystem für Elektrofahrräder besticht durch eine technische Neuerung. Bei fast allen E-Bike-Modellen kann der Akku während des Ladens versperrt am Fahrrad bleiben“, meint Josef Konrad, Leiter der Marketing­abteilung bei den EWR. Die Ladekabel können im Geschäft ausgeliehen werden.

Die Ladesäule ist ganztägig geöffnet und soll den Umstieg auf elektrisch betriebene Fahrzeuge unterstützen.

Aber nicht nur in Reutte, auch im Zwischentoren steigt die Zahl der Ladesäulen kontinuierlich. In Lermoos beispielsweise gehen demnächst drei weitere Ladestationen – eine für Autos und zwei für E-Bikes – in Betrieb. Auch in Ehrwald sind neue Ladestationen in Bau.

Seit März 2015 bieten die Sparkasse Reutte und die Elektrizitätswerke in Kooperation ein Paket für E-Mobility-Interessierte an. Die gemeinsame Aktion, die noch bis Jahresende läuft, soll vor allem Gemeinden, Unternehmen und Firmen (Privatkunden auf Anfrage) den Einstieg in die Welt der Elektromobilität erleichtern und somit aktiv einen Beitrag zum Umweltschutz leisten. Als einer der Ersten hat sich Peter Wörz, Inhaber des gleichnamigen Installationsbetriebes in Lermoos, zur Teilnahme entschlossen.

Fragen zu EWR?
+49 8362 909 0
+43 5672 607 0